Ski- und Snowboardschule fun & pro

Soweit nicht ausdrücklich Gegenteiliges vereinbart wird, gelten die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für sämtliche Rechtsgeschäfte und Vertragsverhältnisse, die zwischen der Fun & Pro Sport Pichler GmbH Fun & Pro (nachfolgend kurz "Autor" genannt) und deren Kunden als Vertragspartner abgeschlossen werden. Gegenstand ist der Betrieb einer Ski- und Snowboardschulen sowie von Shops für Verleih – Service und Depot.  

Alle vom Autor angeführten Preise sind in EURO und, sofern nicht anders vereinbart, inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer zu verstehen. Angaben in Preislisten verstehen sich ohne Gewähr. Für etwaige Druckfehler wird nicht gehaftet.  

Der Autor ist berechtigt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen personenbezogenen Daten des Kunden zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Verkleinert sich ein Gruppenkurs auf weniger als 4 Teilnehmer, behalten wir uns das Recht vor, diese zusammenzulegen, oder die Unterrichtsstundenanzahl zu reduzieren. Bei Verlängerung ab dem 3. Kurstag gilt der Tarif laut Preisliste für den Verlängerungstag und nicht der Differenzbetrag  zur gewünschten Anzahl an Tagen.

Preisrückerstattung wegen Verletzung oder Krankheit nur mit ärztlicher Bestätigung. Nur nicht genützte Tage (Differenzbetrag) werden rückerstattet. Bei Packages erfolgt die Rückerstattung auf Basis der jeweiligen Kurs- bzw. Verleihdauer.

Kursausfälle wegen witterungsbedingter Einflüsse (höhere Gewalt) werden nicht ersetzt. Privatkurse finden bei jeder Witterung statt. Das Kursticket ist nicht übertragbar! Nicht verbrauchte Kurstage verfallen!

Mehrmaliger Lehrerwechsel aufgrund der flexiblen Organisation möglich.

Nicht inkludiert im Skikursbeitrag ist die Benützung der Liftanlagen (für durch Ausfälle der Seilbahn- und Liftanlagen entfallene Unterrichtszeiten leistet die Skischule keinen Ersatz) sowie die Mittagsbetreuung

SICHERHEIT

Wir lehnen jegliche Haftung für Unfälle, die sich während oder vor dem Skiunterricht ereignen, ab. Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache der Kursteilnehmer

Die Kursteilnehmer werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Kinder und Jugendliche laut Salzburger Landessportgesetz 1988, LGBl Nr. 98/1987 bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres bei der Ausübung des alpinen Schilaufs und des Snowboardsports zum bestimmungsgemäßen Gebrauch eines der ÖNORM EN 1077:2007 entsprechenden Schi- oder Snowboardhelms verpflichtet sind. Im Skikurs für Kinder ist deshalb der Leihhelm kostenlos inkludiert – jedoch nicht bei Skiverleih.

Darüber hinaus haben sich die Kursteilnehmer Kenntnis über den Inhalt und die Anwendung der gängigen FIS-Pistenregeln zu verschaffen und diese einzuhalten

HAFTUNGSRELEVANTE HINWEISE UND EMPFEHLUNGEN

Es wird ausdrücklich festgehalten, dass die Ausübung von Schneesport mit zahlreichen Risiken verbunden ist und insbesondere bei Touren oder Abfahrten im freien Gelände ein erhöhtes Risiko für Verletzungen oder sogar Tod, insbesondere auch durch Lawinen, besteht, das nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass eine Rettung von Pisten oder im freien Gelände oftmals mit hohen Kosten verbunden ist. Dem Kunden wird deshalb der Abschluss einer entsprechenden Versicherung empfohlen, weil die Ski- & Snowboardschule nicht für Bergungs- und Flugrettungskosten haftet, es sei denn, diese Bergungs- und/oder Flugrettungskosten wurden durch die Ski- & Snowboardschule oder eine ihr zurechenbaren Person durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht.

Dem Kunden der Ski- & Snowboardschule und allen Kursteilnehmern wird der Abschluss einer Kranken-, Unfall-, Haftpflicht- und Auslandskrankenversicherung dringend empfohlen.

SKI- UND SNOBOARDVERLEIH

Die Ausrüstung kann am Vortag ab 13.00 Uhr abgeholt werden und muss am Abgabetag bis 18.00 Uhr retour gebracht werden

Ein Ski Set besteht aus Ski, Schuhen und Stöcken. Der Helm ist nicht inkludiert. Leihen beide Elternteile ein Ski Set, erhalten Kinder bis 10 Jahre das Classic Ski Set kostenlos

Jeder Mieter haftet für eine ordnungsgemäße Rückgabe der Geräte bis zur Höhe des Verkaufswertes des ausgeliehenen Produkts. Bei unsachgemäßer Behandlung wird der Serviceaufwand in Rechnung gestellt.

Der Vermieter ist berechtigt, eine Sicherstellung in Form der Hinterlegung eines Dokumentes (Reisepass, Personalausweis, Führerschein) oder auch einer Kaution zu verlangen. Die Hinterlegung einer Sicherstellung gilt nicht als möglicher Kaufpreis für die Ausrüstungsteile.

FRÜHBUCHERBONUS

10 %Rabatt auf Skiverleih bei Buchung bis 3 Tage vor Anreise
5 % Rabatt auf Kurse, Privatstunden und Packages bis 30 Tage vor Anreise
Kein Frühbucherbonus wird auf Mittagsbetreuung, Depot, Gutscheine, Gruppen- und Familienskilehrer und E-Bikeverleih gewährt. Rabatte können nicht addiert werden (z.B. Stammkundenrabatt oder Familienangebot Verleih und Frühbucherbonus)

Für Umbuchungen vor Ort wird eine Bearbeitungsgebühr von  15 Euro berechnet

ZAHLUNG

Zahlungen zu Gunsten der Fun & Pro Sport Pichler GmbH werden von der TREKKSOFT AG, Hauptstraße 15, CH-3800 Matten („TREKKSOFT“) durchgeführt. TREKKSOFT wird als durchführendes Unternehmen auf Ihrer Kreditkarten-Abrechnung erscheinen. Bitte senden Sie bei Fragen zu Ihren Kreditkartenzahlungen und Rückbelastungen eine Mail an support@payyo.ch

STORNOREGELUNG UND RÜCKTRITTSRECHT VON EQUIPMENT UND KURSEN

Bei einer Buchung vor Ort ist der Rücktritt vom Vertrag bis spätestens 17.00 Uhr des Vortages ohne Anfall einer Stornogebühr möglich. Der rückzuerstattende Betrag wird auf der Grundlage der tatsächlich erbrachten Dienstleistungen für diesen Zeitraum neu berechnet. Der Gesamtbetrag wird dadurch verringert, es können sich dabei aber die Tagessätze erhöhen.

bis 7 Tage vor Anreise 95% Rückerstattung
von 6 bis 1 Tag vor Anreise 90% Rückerstattung
Keine Rückerstattung ab Starttag oder Nichterscheinen bis 18.00 Uhr

Zusatzregelung für Winter 2020/21
Eine Onlinereservierung kann ohne Angabe von Gründen storniert werden. Gegen eine Bearbeitungsgebühr von 12 Euro pro Person bzw. von maximal 40 Euro pro Familie, erstatten wir bis 1 Tag vor Anreise den vollen Kursbetrag retour. Dafür muss keine zusätzlichge Stornoversicherung bezahlt werden. Sollte die Prozentregelung günstiger sein, wird diese angewendet.

PFLICHEN DES KUNDEN

Der Kunde hat die Ski- & Snowboardschule über seine Fähigkeiten und Erfahrungen in der jeweils gebuchten Schneesportart bei Kursbeginn wahrheitsgemäß und umfassend aufzuklären.

Er hat die Ski- & Snowboardschule über seinen Gesundheitszustand und allfällige Leiden, welche die Ausübung des Schneesportes beeinträchtigen oder bei Ausübung dieses Sportes akut werden können, aufzuklären.

Weiters verpflichtet sich der Kunde bei fieberhaften Infekten, ansteckenden Krankheiten sowie bei Erkrankungen, die mit Durchfall und Erbrechen einhergehen, nicht am Unterricht teilzunehmen.

Insbesondere bei Auftreten von COVID-19 Symptomen (Fieber, trockener Husten, Müdigkeit, Atembeschwerden, etc.) verpflichtet sich der Kunden von einer Teilnahme am Unterricht Abstand zu nehmen.

Sofern der Kunde einen Gruppenkurs gebucht hat, kann er bei Vorlage eines ärztlichen Attests das hierfür vorgesehene Rücktrittsrecht in Anspruch nehmen.

INHALT DES ONLINEANGEBOTS

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

ERWEISE UND LINKS

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sich der Autor hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.

Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

URHEBER- UND KENNZEICHENRECHT

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihr selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

BILDRECHTE

Der Kursteilnehmer erteilt durch die Annahme der AGB's seine ausdrückliche und unwiderrufliche Einwilligung und Zustimmung, dass im Rahmen des erteilten Skiunterrichts und den damit verbundenen Veranstaltungen seitens der Ski- und Snowboardschule Lichtbilder angefertigt werden und auf der Website oder Social Media Kanälen veröffentlicht werden können.  Seitens des Kursteilnehmers können hieraus keine wie immer gearteten Rechte abgeleitet werden, sodass mit Annahme der AGB des Autors hierauf ausdrücklich verzichtet wird

Solltet ihr mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sein, werden wird das gewünschte Bild entfernen. Bitte schickt uns eine Nachricht an sportcamp@fun-pro.com 

BESTIMMUNGEN IM ZUSAMMENHANG MIT COVID-19 (SARS-CoV-2-Virus bzw. CORONA-Virus)

Dem Kunden sind das Auftreten der weltweiten Covid-19-Pandemie sowie sich daraus ergebende Einschränkungen allgemein bekannt.

Der Kunde ist verpflichtet, sich in diesem Zusammenhang über alle etwaig bestehenden Einschränkungen, Verhaltensregeln und Handlungsempfehlungen bezogen auf die Region, in der die Ski- & Snowboardschule liegt, Kenntnis zu verschaffen. Dazu zählen auch die geltenden COVID-19-Vorschriften für Beherbergungs- und Seilbahnbetriebe.

Dem Kunden ist bekannt, dass von ihm schon in Eigenverantwortung einzuhaltende Verhaltensregeln wie z.B. das regelmäßige Händewaschen mit Wasser und Seife und weiterer Hygienemaßnahmen, das Abstandhalten, allenfalls das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes dort wo ein Abstandhalten nicht möglich oder gar vorgeschrieben ist, das Husten und Niesen in ein Papiertaschentuch oder die Ellenbeuge und das Unterlassen von Begrüßungen mit Körperkontakt dazu dienen können, eine weitere Verbreitung des Virus durch ihn zu vermeiden.

Der Kunde hat allen dementsprechenden Anweisungen der Ski- & Snowboardschule oder des Skiverleihs, die der gesundheitlichen Sicherheit der Vertragsparteien dienen, Folge zu leisten. Diese Anweisungen betreffen Räumlichkeiten der Ski & Snowboardschule, den Treffpunkt bzw. Sammelplatz und alle Örtlichkeiten, die während des Unterrichts aufgesucht werden.

Der Kunde sichert auch zu, entsprechende Anweisungen und Verhaltensregeln, die von Dritten wie z.B. Lift- bzw. Seilbahnbetrieben, Beherbergungsbetrieben, Gastronomiebetrieben oder sonstigen Betrieben kommuniziert werden und die der Kunde im zeitlichen Zusammenhang mit der Inanspruchnahme der Dienstleistungen der Ski- & Snowboardschule in Anspruch nimmt, einzuhalten und zu befolgen.    

Der Kunde erklärt, in den letzten 14 Tagen vor der ersten Teilnehme am Unterricht keinerlei für COVID-19 typische Krankheitssymptome gehabt zu haben. Er erklärt auch, nach seinem Wissensstand keinen Kontakt zu COVID-19-infizierten Personen gehabt zu haben.

Der Kunde erklärt, sich bei Krankheitssymptomen wie z.B. trockenem Husten, Kurzatmigkeit, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Halsschmerzen oder Fieber, die vor Beginn eines Unterrichts auftreten, vom Unterricht fern zu halten und die telefonische Gesundheitsberatung unter der Telefonnummer 1450 zu kontaktieren, um dort weitere Abklärungen vorzunehmen. Dies gilt auch, wenn der Kunde befürchtet, an COVID-19 oder an einer noch nicht näher medizinisch abgeklärten Krankheit erkrankt zu sein.

Sollten relevante Symptome oder die Befürchtung, an COVID-19 erkrankt zu sein, während des Unterrichts auftreten, so wird der Kunde dies sofort der Ski- & Snowboardschule mitteilen, sodass der Kunde sofort von anderen Personen isoliert werden kann.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass das Auftreten einer COVID-19-Ansteckung oder der Nachweis einer Infektion auch nur bei einem anderen Kunden der Ski- & Snowboardschule zur Folge haben kann, dass die Erfüllung der Vertragsleistung durch die Ski- & Snowboardschule abgebrochen werden muss und alle am Unterricht teilnehmenden Kunden in weiterer Folge unter Quarantäne gestellt oder sich auf eigene Kosten des Kunden einer COVID-19-Testung unterziehen müssen.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis und stimmt zu, dass seine personenbezogenen Daten zum Zweck der die Ski- & Snowboardschule treffenden Nachverfolgung („contact-tracing“ in Zusammenhang mit COVID-19) verwendet werden.

BESONDERE BESTIMMUNGEN FÜR VERTRAGSVERHÄLTNISSE 

Die Leistungserfüllung ist für die Ski- & Snowboardschule möglich:

Ist die Erfüllung der Vertragsleistung für die Ski- & Snowboardschule möglich und nimmt der Kunde am Unterricht nicht Teil, so gelten die unter obigem „Rücktrittsbedingungen“ ausgeführten Bestimmungen sinngemäß.

Dies gilt auch dann, wenn der Kunde seine Teilnahme am Unterricht aufgrund einer beim Kunden nachgewiesenen oder befürchteten COVID-19-Infektion vor oder während der Vertragserfüllung durch die Ski- & Snowboardschule absagt oder absagen muss.

Die Leistungserfüllung der Ski- & Snowboardschule ist jedenfalls möglich, solange im Skigebiet, in dem die Ski- & Snowboardschule ihre Niederlassung hat, die Benützung von Pistenflächen nicht gänzlich untersagt ist oder der Seilbahn- bzw. Liftbetrieb nicht gänzlich eingestellt wird,

Die Schließung des allfällig vom Kunden benützten Beherbergungsbetriebs, Schließungen von Betrieben Dritter oder das Auftreten von Infektionen bei Dritten Personen im Ort oder in der Region der Niederlassung der Ski- & Snowboardschule macht die Leistungserfüllung der Ski- & Snowboardschule nicht unmöglich.

Gleiches gilt für alle möglichen, den Kunden allfällig treffende Ausreiseverpflichtungen oder Ausreiseempfehlungen aufgrund entsprechender Reisewarnungen oder Rückrufaktionen von Staaten für eigene Staatsbürger, wenn diese für den Kunden aufgrund der ihn treffenden Informationsobliegenheiten vorhersehbar waren oder vorhersehbar gewesen sein mussten.

Die Leistungserfüllung ist für die Ski- & Snowboardschule ganz oder teilweise nicht möglich

In folgenden Fällen entfällt die entsprechende Leistungspflicht der Ski- & Snowboardschule für den Vertragszeitraum ganz oder teilweise und erhält der Kunde einen später einlösbaren Gutschein für einen entsprechenden späteren Unterrichtszeitraum, sofern der Kunde nicht schriftlich die entsprechende Rückerstattung eines bereits von ihm bezahlten Entgelts begehrt:

  • behördliche Betriebsschließung oder allgemein geltende Betriebsschließungen, wenn davon auch der Betrieb der Ski- & Snowboardschule betroffen ist,

  • behördliche Einstellung des Betriebs aller Lift- und Seilbahnbetriebe, wenn der Betrieb für die Leistungserfüllung durch die Ski- & Snowboardschule zwingend erforderlich ist,

  • behördlich angeordnete Quarantäne für den gesamten Ort oder die gesamte Region, wo die Niederlassung der Ski- & Snowboardschule liegt, oder

  • den Kunden treffende, zwingende hoheitlich angeordnete Ausreiseverpflichtung, wenn er damit nicht rechnen konnte.     

Die Leistungspflicht der Ski- & Snowboardschule entfällt auch, wenn Ski- oder Snowboardlehrerunterkünfte, die von Ski- oder Snowboardlehrer der jeweiligen Ski-& Snowboard benützt werden, aufgrund einer oder mehrerer dort, bei Ski- oder Snowboardlehrer oder Dritten, aufgetretener oder befürchteter COVID-19-Infektionen von behördlichen Schließungen oder sonstigen Gesundheitsvorkehrungen wie Quarantänemaßnahmen oder angeordneten Absonderungen betroffen sind, und dadurch mindestens 10% der Anzahl an Lehrkräften der Ski- & Snowboardschule ausfallen. Die Ski- & Snowboardschule ist insbesondere nicht verpflichtet, Unterrichtsleistungen zuzukaufen.

BESONDERE HAFTUNGSBESTIMMUNGEN

Die Ski- & Snowboardschule übernimmt keinerlei Haftung für alle Schäden und Folgeschäden oder sonstige Nachteile aller Art, die dem Kunden im Zusammenhang mit dem Auftreten von COVID-19-Infektionen entstehen oder entstehen könnten.

Dies gilt insbesondere auch dann, wenn sich der Kunde während der Erbringung der Vertragsleistungen infizieren sollte oder eine Infektion trotz Einhaltung der entsprechenden Vorkehrungen von der Ski- & Snowboardschule ausgegangen sein sollte. 

Ist die Leistungserbringung für die Ski- & Snowboardschule aus einem oder mehreren der oben angeführten Gründe ganz oder teilweise nicht möglich, so ist eine Haftung der Ski- & Snowboardschule für alle Schäden und Folgeschäden oder sonstige Nachteile, die auf Seiten des Kunden eintreten können (z.B. entgangene Urlaubsfreuden, jegliche frustrierte Aufwendungen, jegliche Kosten im Zusammenhang mit der An- und Abreise, jegliche Kosten und Nachteile jeglicher Art im Zusammenhang mit einem freiwilligen oder zwingenden vorzeitigen Abbruch des Aufenthalts oder einer damit zusammenhängenden vorzeitigen Abreise, von Beherbergungsbetrieben oder von Betrieben Dritter nicht zurück erhaltene Anzahlungen oder zu bezahlende Stornokosten, allfällige Kosten im Zusammenhang mit verfallenen Liftkarten, Kosten für COVID-19-Testungen oder sonstige gesundheitsbezogene Maßnahmen, alle denkbaren darüber hinausgehenden Nachteile jeglicher Art, etc.), jedenfalls ausgeschlossen.       

Ist die Leistungserbringung für die Ski- & Snowboardschule ganz oder teilweise möglich (vgl. dazu oben entsprechende Bestimmungen) und muss der Kunde den Unterricht aufgrund einer beim Kunden nachgewiesenen oder befürchteten COVID-19-Infektion vor oder während der Vertragserfüllung durch die Ski- & Snowboardschule absagen, so gelten die Rücktrittsbedingungen.

 Die Ski- & Snowboardschule behält sich vor, Fiebermessungen bei jedem Kunden vor Beginn eines jeden Kurses oder am Beginn eines jeden Kurstages durchzuführen. Im Falle erhöhter Temperatur, Fieber oder sonstigen deutlichen Anzeichen auf ansteckende Krankheiten wie z.B. COVID-19 kann die Skischule nach eigenem Ermessen den Kunden vom Unterricht ausschließen.

Der Kunde hat in diesen Fällen nach seiner Wahl entweder Anspruch auf eine anteilige Rückerstattung eines bereits geleisteten Entgelts oder auf Ausstellung einer entsprechenden Gutschrift. 

GERICHTSSTAND, ERFÜLLUNGSORT UND RECHTSWAHL

Erfüllungsort ist der zentrale Niederlassungsort der Skischule/des Skiverleihs. Für Streitigkeiten ist das am Sitz der zentralen Niederlassung der Skischule/des Skiverleihs zuständige Gericht zuständig. Es gilt österreichisches Recht. Die Vertragssprache ist Deutsch.

RECHTSWIRKSAMKEIT

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen sowie des gesamten Rechtsgeschäftes nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzten, die der unwirksamen Bestimmung wirtschaftlich am nächstem kommt. Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform 

Zusatz zu unseren AGB's für unser Sommerangebot und Radverleih

  • Abholung erfolgt am Verleihtag ab 9.00 Uhr - Rückgabe bis spätestens 18.00 Uhr. Bitte Ausweis mitbringen.
  • Leihdauer
    1 Tag ist von 9.00 bis 18.00 Uhr (Der Tagespreis gilt nur bei Rückgabe am selben Tag)
    3 Stunden sind von 9.00 bis 12.00 oder von 15.00 bis 18.00 Uhr.
    Die Onlinereservierung ist nur für ganze Tage bis 3 Tage vor Anreise möglich
  • Der Mieter haftet für alle Schäden die auf Unfall oder auch auf vorsätzliches Handeln zurückzuführen sind. Fahrräder immer absperren und korrekt abstellen. Reparaturen werden in unserer Werkstatt fachgerecht erledigt und dem Kunden in Rechnung gestellt. Ersatzteile plus benötigte Zeit - Service Stunden Euro 45,-
  • Die Räder sind im Falle von Diebstahl nicht versichert. Es wird der Zeitwert in Rechnung gestellt.
  • Der Mieter nimmt zur Kenntnis, das der Vermieter weder für Unfälle noch sonstige unvorhersehbare Ereignisse während der Mietdauer haftet. Jeder Benutzer muss im Besitz einer Krankenversicherung sein, die auch den Freizeitbereich abdeckt.
  • Unsere Verleihräder werden stets gewartet. Bei der Ausgabe erfolgt eine Einschulung. Bei dieser Gelegenheit bitte Mängel sofort reklamieren.
  • Im Mietpreis ist keine Pannenhilfe inkludiert. Auf Wunsch wird Pannenwerkzeug kostenlos zur Verfügung gestellt. Ist eine Weiterfahrt nicht möglich, berechnen wir für die Servicefahrt 20 Euro
  • Die Straßenverkehrsordnung ist einzuhalten!
  • Es gelten folgende Stornierungsrichtlinien
    Bis 14 Tage vor Anreise 90 % Rückerstattung
    Von 13 bis 1 Tag vor Anreise 80 % Rückerstattung
    Keine Rückerstattung bei Stornierung am Starttag oder No Show

Die Benutzung des Zorbs bei Minderjährigen (unter 14 Jahren) ist nur in Begleitung eines Erwachsenen bzw. gegen Vorlage einer Einverständniserklärung möglich. Mindestgröße bei Kindern 120 cm, Mindestalter 10 Jahre

Zulässiges Gesamtgewicht 150 kg pro ride (max. 2 Personen) – für Personen über 100 kg kann nur ein ride für 1 Person gebucht werden. Falls Zorbing wegen starkem Winter oder starkem Regen am gebuchten Tag nicht möglich ist, wird ein Ersatztermin vereinbart – es erfolgt keine Rückerstattung des Kaufpreises.

Freizeitbekleidung; Schuhe sowie lose Gegenstände wie z.B. Handy, Schmuck oder Sonnenbrille müssen abgelegt werden. Für Hydrozorbing bitte Badebekleidung mitbringen.

Wir lehnen jegliche Haftung für Unfälle, die sich während oder vor den Kursen Touren oder Zorbing ereignen, ab. Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache der Kursteilnehmer.

Irrtum und Druckfehler vorbehalten.